Tierkommunikation - Seelen Begegnungen - Sandra Böhm - Intuitive Tierkommunikation - Chakra Kerzen

Title
Direkt zum Seiteninhalt
 

             

                         


              Was ist Tierkommunikation und wie funktioniert sie?

              Alles im Universum besteht aus Energie - es ist ein sogenanntes universelles Energiefeld. Jedes dort existierende
              Lebewesen hat seine ganz eigene Grundschwingung, es schwingt also auf einer bestimmten Frequenz und besitzt
              somit sein eigenes Energiefeld. Im Universum ist alles mit allem verbunden und wenn wir uns auf eine bestimmte
              Schwingungsfrequenz begeben, ist es über das universelle Energiefeld möglich, uns auf geistiger Ebene bewusst
              mit einem bestimmten Tier, also mit dessen Energiefeld zu verbinden und zu kommunizieren.
              Die Tierkommunikation geschieht auf dieser Ebene in Form einer Gedankenübertragung von Geist zu Geist und ist
              vielen auch unter dem Begriff „Telepathie“ bekannt. Bei einem telepathischen Austausch sendet man bewusste
              Botschaften wie Gedanken, Bilder, Worte, oder Emotionen.

              Bestimmt hast auch du schon einmal telepathisch kommuniziert, ohne dass du dir dessen bewusst warst. Das Phänomen,
              dass dich jemand anruft an den du gerade gedacht hast, kommt dir bestimmt bekannt vor. Oder du denkst etwas, erzählst
              es deinem lieben Mitmenschen und dieser sagt: "Das Gleiche habe ich auch gerade gedacht!" - auch das zählt dazu.
              Noch deutlicher ist es, wenn plötzlich zwei Menschen das Selbe aussprechen, ohne sich vorher darüber ausgetauscht
              zu haben. Je näher man jemandem emotional steht, desto besser funktioniert dies.

              Da Tiere und Menschen in ihrer physischen Existenz nicht wie wir Menschen miteinander reden können, dekodiert das
              Gehirn bei der Tierkommunikation die jeweils empfangenen Botschaften auf geistiger Ebene. Diese können in Form von
              verschiedenen Sinneseindrücken empfangen werden, z.B. als „gehörte“ oder „geschriebene“ Worte, als Bilder oder Szenen,
              als Gefühle, Gerüche oder Geschmäcker.
              Das Tier sendet z.B. ein Bild, eine Wortbotschaft und/oder eine Emotion, der Empfänger dekodiert dies auf geistiger Ebene
              und kann somit feststellen, was das Tier mitteilen will. Das Ganze funktioniert natürlich umgekehrt genauso, wenn man
              seinem Tier eine wichtige Botschaft übermitteln möchte.

              Tierkommunikation ist also - in einem Satz erklärt - das bewusste Senden und
              Empfangen von Sinneseindrücken und Emotionen, ohne gesprochene Worte und Gesten.


              Was kann bei einer Tierkommunikation alles gefragt oder übermittelt werden?

              ● Allgemeine Fragen zum Wohl deines Tieres, wie z.B. ob es ihm gut geht oder Schmerzen hat, ob ihm etwas fehlt, es einen
                 besonderen Wunsch oder eine wichtige Botschaft hat, ob es mit einem weiteren Haustier an seiner Seite einverstanden ist.

              ● Stehen besondere Ereignisse an, wie z.B. ein Tierarztbesuch oder ein Urlaub, so kann dein Tier auf solche Situationen vor-
                 bereitet werden. Es können auch sogenannte Zeitspannen übermittelt werden, damit dein tierischer Gefährte weiß, wann
                 du wieder zu ihm nach Hause kommst, falls er daheim bleiben muss und in dieser Zeit von jemand anderem versorgt wird.

              ● Ist dein Tier nicht nach Hause gekommen und wird vermisst, kann gefragt werden, was der Grund für sein Verschwinden
                 ist, ob es Hilfe benötigt und wo es sich befindet.

              ● Wenn dein Tier unerwünschte Verhaltensweisen zeigt, kann nachgefragt werden, warum dein Tier das macht, was es für
                 ein Problem hat und es auf diese Weise mitzuteilen versucht. Handelt es sich bei einem bestimmten Verhalten einfach nur
                 um eine bequeme Angewohnheit deines Tieres, so kann ihm mitgeteilt werden, dass es dies sein lassen soll. Manchmal
                 kann es aber auch sein, dass sich hinter so einem Verhalten eine wichtige Botschaft verbirgt und dein Tier auf diese Weise
                 versucht, auf sein physisches oder psychisches Leiden hinzuweisen.

              ● Am schwersten ist das Thema des Abschiednehmens. Auch wenn unsere geliebten Tiere im Hier und Jetzt leben und der
                 Tod für sie lediglich ein Übergang in eine andere Dimension ist, so möchten wir ihnen dennoch ihren letzten Weg auf ihrem
                 Erdendasein so angenehm wie möglich machen. Mittels der Tierkommunikation hat dein Tier die Möglichkeit, dir mitzutei-
                 len, ob und wie es gerne gehen möchte. Auch uns als Tierbesitzer hilft dies beim Verabschieden und macht das Loslassen
                 leichter, wenn wir wissen, dass wir mit unserer Entscheidung seinem letzten Wunsch entsprochen haben.

              ● Da im universellen Energiefeld alles mit allem verbunden ist und die intuitive Tierkommunikation auf geister Ebene bzw.
                 auf Seelenebene stattfindet, ist die Kontaktaufnahme auch mit deinem verstorbenen Tier möglich. Oft interessiert uns,
                 wie es unserem geliebten Tier dort geht wo es jetzt ist, wie es dort aussieht oder sich anfühlt und zu wem es eine innige
                 Verbindung spürt. Ob - wenn die Kontaktaufnahme zu Lebzeiten nicht mehr möglich war - es in Ordnung war, es erlösen
                 zu lassen und ob es in Ordnung war, wie es gegangen ist. Ob, wann und als was es wieder zu uns zurück kommt, oder
                 wenn wir nicht wissen, wie oder woran es gestorben ist, so können wir der Tierseele auch diese Fragen stellen.


              Wie läuft eine Tierkommunikation ab?

               Dieser Abschnitt wird so schnell wie möglich für dich fertig gestellt.
                    Ich danke dir für deine Geduld.


              Was benötige ich für eine Tierkommunikation von dir?

              Für die Kontaktaufnahme mit deinem Tier, benötige ich den Namen deines Tieres, ein Foto auf dem die Augen
              gut zu sehen sind und natürlich deine Fragen bzw. deine Anliegen.

              Ich bitte dich, mir alle Informationen über mein Kontaktformular zu senden. Dort hast du im Textfeld genügend
              Platz für deine Nachricht an mich. Außerdem hast du dort auch die Möglichkeit, mir das Foto als Datei hinzu-
              zufügen.
              
              Zur Info:
              Meine Tierkommunikationen beginne ich immer mit der Frage "Wie geht es dir?" und beende ich immer mit
              der Frage: "Hast du noch eine wichtige Botschaft für ... (Name des Tierbesitzers) ?"
              Diese beiden Fragen werden daher stets im Gesprächsprotokoll mit aufgeführt. Achte also bei deiner eigenen
              Fragestellung darauf, dass sie sich nicht mit den oben genannten Fragen wiederholen. So hast du die Möglichkeit,
              dir 10 eigene Fragen an dein Tier zu überlegen.

              Wenn du noch Fragen zum Ablauf o.ä. haben solltest, so kontaktiere mich gerne.


 info@seelen-begegnungen.com        Datenschutzrichtlinie        AGB Kerzen-Shop        Impressum  
Zurück zum Seiteninhalt